Archiv für Dezember 2010

weiblich, männlich, känguru

Von vermeintlichen und realen Unterschieden zwischen Männern und Frauen
BiologismusKritik am Beispiel des Geschlechterverhältnisses

In sexistischen Debatten, in denen es um die Differenz von Mann und Frau geht, wird in irgendeiner Weise immer wieder auf ein angebliches Naturverhältnis der Geschlechter verwiesen und Belege dafür in der Tierwelt oder der vermeintlich menschlichen Naturgrundlage gesucht. Warum biologistische Erklärungsversuche falsch sind und worin ihr grundlegender Fehler steckt, wollen wir mit euch diskutieren.

Unsere These: das autonome Subjekt und die Gesellschaftskritik werden in ihnen negiert und damit menschliches Handeln letztendlich als Verhalten beschrieben. Wer diese sozio-biologische Beschreibung mitmacht, fällt bei der Betrachtung des Geschlechterverhältnisses ohne es zu wollen in den alten Sexismus zurück.

Donnerstag 6. Januar 2011 | 19Uhr | Sturmglocke
(Klaus-Müller-Kilian-Weg 1, 30167 Hannover)